Berichte und Mitteilungen

Detailansicht • Übersicht • Suchen • Bearbeiten • Eintragen


Bericht vom Volkslauf in Ahnatal-Heckershausen

08.05.2019, 18:36, von Marco Berger, www.HNA.de
Jutta Siefert
Jutta Siefert
Sylke Kuhn
Sylke Kuhn
Felix Kaiser
Felix Kaiser
Trio LT Kassel: Felix Kaiser, Marius Puchta und Tom Ring.
Trio LT Kassel: Felix Kaiser, Marius Puchta und Tom Ring.
Marius Puchta
Marius Puchta


Das Laufteam Kassel wollte mit seinen Läufern die drei Hauptstrecken beim 40. Abendvolkslauf des FTSV Heckershausen gewinnen.

Dies hätte auch fast geklappt: Doch ein möglicherweise fehlender Streckenposten an einem Abzweig der 5 Kilometer-Strecke sorgte für einen Überraschungssieger und einige Extrameter für die meisten Läufer. So kehrte der Ahnataler Bürgermeister Michael Aufenanger (Bühlpower Ahnatal) nach 21:43 Minuten als Erster in die Stahlbergkampfbahn zurück. Dahinter gab es dann den im Vorfeld erwarteten Einlauf mit Tom Ring (LT Kassel; 24:58) und Tom Sälzer (GSV Eintracht Baunatal; 26:36). Im Frauenfeld hatte die verlängerte Laufstrecke keine Auswirkung. Die bislang stärkste Cup-Läuferin Nina Voelckel (SC Meißner Eschwege; 28:07) holte den dritten Sieg im 7. Cup-Lauf vor Anne Schwarz (TSV Niederelsungen; 28:43).

Über 10 Kilometer läuft alles auf den Gesamtsieg von Felix Kaiser (LT Kassel) hinaus. In 35:21 Minuten hängte Kaiser auf der Runde mit den Anstiegen am Lohrberg und an der Lieth den ersten Verfolger Lukas Menke (LG Eder) um zwei Minuten ab. Noch mal zwei Minuten später folgte M50-Sieger Thomas Bayer (TSV RW Körle). Knapper war es bei den Frauen. Hier siegte Jutta Siefert (PSV GW Kassel; 43:52) mit 25 Sekunden Vorsprung gegen Silke Altmann (Laufteam Rotenburg), die dieses Jahr die Kombi-Wertung der drei Hauptstrecken ins Auge gefasst hat.

Auf der 18,7 Kilometer-Strecke verhinderte Marius Puchta (LT Kassel) in 1:06:21 Stunden mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg den möglichen Sieges-Hattrick von Holger Aselmeyer (OSC Vellmar; 1:12:01). Einsam zog Sylke Kuhn (LG Vellmar) in 1:22:31 Stunden ihre Kreise und ist nach den Erfolgen in Warburg und Hess. Lichtenau nun die Favoritin auf die Serien-Krone.

Mit 851 Startern vermeldete das Orga-Team vom FTSV Heckershausen die Rekordzahl in der erst sieben Rennen alten Nordhessencup-Saison. (zxb)

Klassensieger beim 40. Abendvolkslauf in Heckershausen:
1000 Meter: MU16: Gautier (NE) 3:26 Min. MU14: Forciniti (HeLi) 3:46. MU12: N. Becker (LGV) 3:29. MU10: Funke (NE) 3:56. MU8: John (Helfensteinschule) 4:50. WU16: Brede (WVC) 3:40. WU14: P. Kleesiek (LAV) 3:30. WU12: Reinecke (NE) 4:03. WU10: E. Becker (GSO) 4:07. WU8: Wiegand (Helfensteinschule) 5:40. 400 Meter: BambiniM: Doberdolani (GSO) 1:33. BambiniW: Gemmerich (KSV) 1:31.

5 Kilometer: M20: Sälzer (GSV) 26:36 Min. M30: Ring (LTK) 24:58. M35: Möller (VfL Bad Arolsen) 28:52. M40: Aufenanger (Bühlpower Ahnatal) 21:43. M45: Winter (Gei) 29:04. M50: Hesse (OV) 30:05. M55: Hassenpflug (Remsfeld) 28:44 M60: Peters (KB) 29:53. M65: Jünemann (LT Güntersen) 29:28. M70: Hofsommer (Hecko) 32:08. M75: Romahn (Gensungen) 34:26. M80: Palt (Hei) 34:48. MU12: Scharf (Gei) 30:05. MU14: Hermenau (PSV) 30:43. MU16: M. Kleesiek (LTK) 26:37. MU18: Röhl (NE) 31:37. MU20: Kirchhoff (LCM) 29:25.
W20: Voelckel (SCM) 28:07. W30: Keldenich (MT) 29:34. W35: Vinzens (ohne Verein) 31:26. W40: Dürnfelder (SVO) 28:35. W45: Seitz-Adams (Wehrshausen) 30:30. W50: Kaminski (TGW) 31:56. W55: Liese (LGK) 31:30. W60: Arndt-Rinke (LGV) 31:23. W65: Jordan (Für) 31:33. W70: Ebinger (MT). WU14: L. Schwarz (NE) 30:32. WU16: Frost (Rett) 31:16. WU18: A. Schwarz (NE) 28:42. WU20: L. Altmann (LTR) 30:29.

10 Kilometer: MU18: Geiersbach (NE) 41:03 Min. M20: Menke (LGE) 37:28. M30: Werner (LGV) 40:00. M35: Hahn (WVC) 39:34. M40: Kaiser (LTK) 35:21. M45: Dohnalek (LTH) 42:00. M50: Bayer (Kö) 39:19. M55: Tasci (PSV) 41:22. M60: Platschek (Hecko) 42:13. M65: Plaum (LTH) 47:16. M70: Gakovic (ohne Verein) 53:28. WU20: M. Schwarz (NE) 47:15. W20: Brede (Ungedanken) 46:11. W30: Willmes (SGK) 49:05. W35: Apel (LCM) 49:28. W40: Santos (LTH) 48:13. W45: Arnold (NE) 48:07. W50: Siefert (PSV) 43:52. W 55: Bardenheuer (LTK) 48:35. W60: Neve (KSV) 56:04. W65: Lang (LTH) 1:10:57.

18,7 Kilometer: M20: Pieritz (ohne Verein) 1:18:13 Std. M30: Puchta (LTK) 1:06:21. M35: Aselmeyer (OSC) 1:12:01. M40: Kotthaus (WVC) 1:27:52. M45: Waldmann (ohne Verein) 1:16:39. M50: A. Altmann (LTR) 1:21:09. M55: Engel (LGV) 1:16:02. M60: Thein (MT) 1:27:17. M65: Kurte (Bergheim) 1:48:46. M70: Rode (LGV) 1:53:23. M75: Orth (LGV) 1:42:44. MU20: Schuchardt (Kassel) 1:44:41. W30: Wilmes (ohne Verein) 2:01:37. W45: Kuhn (LGV) 1:22:21. 50: Heidenbluth (KSV) 1:53:23.

Abkürzungen: LTK = Laufteam Kassel, WVC = WVC Kassel, LTR = Laufteam Rotenburg, LGE = LG Eder, SGK = SG Stern Kassel, SVO = SV Osterbach, Rett = TSV Retterode, KB = TSV Korbach, LAV = LAV Kassel, GSO = Grundschule Obervellmar, NE = TSV Niederelsungen, SCM = SC Meißner Eschwege, OV = TSV Obervorschütz, Gei = TSV Geismar, Hecko = FTSV Heckershausen, PSV = PSV GW Kassel, Kö = TSV Rot-Weiß Körle, LGV = LG Vellmar, MT = MT Melsungen, LCM = LC Marathon Rotenburg, HeLi = TV Hess. Lichtenau, Für = TSG Fürstenhagen, OSC = OSC Vellmar, TGW = TG Wehlheiden, LTH = LT Hofgeismar, LGK = LG Kaufungen, Hei = TSV Heiligenrode, KSV = KSV Baunatal, GSV = GSV Eintracht Baunatal. (zxb)





*Spamschutz: Ersetzen Sie [at] durch @