Berichte und Mitteilungen

Detailansicht • Übersicht • Suchen • Bearbeiten • Eintragen


Premiere für elektronischen Muskel

01.04.2017, 07:51, von C. Hendrich
Hautfarbener Prototyp an der Wade
Hautfarbener Prototyp an der Wade


Bei der regionalen Volkslaufserie Nordhessencup wird eine neue Technologie eingesetzt. Bereits beim nächsten Volkslauf in Kaufungen am 1.4.2017 darf ein elektronischer Muskelverstärker eingesetzt werden. Der Läufer klebt dieses neuartige elektronische Gerät auf seine Waden oder Oberschenkel. Das Gerät besteht aus einem Aktuatorstreifen und einem Akku und wurde von einem namhaften Medizintechnik-Hersteller aus Melsungen entwickelt.

Wie funktionierts? Beim Bergab-Laufen nimmt der Aktuatorstreifen die überschüssige Energie auf und speichert sie im Akku. Die gespeicherte Energie kann dann später ebenfalls über den Aktuatorstreifen an den Muskel abgegeben werden. Die Energie kann z.B. beim Bergauf-Laufen oder beim Überholen eines anderen Läufers zur Leistungssteigerung verwendet werden.

Dieses Verfahren wird Energierekuperation genannt und bereits im Automobilsport in der Formel 1 seit Jahren verwendet. “Wir sehen durch die Zulassung dieses neuen Hilfsmittels eine Möglichkeit, die Volksläufe für die Zuschauer attraktiver zu gestalten”, so der Vorsitzende des Nordhessencups, Armin Hast. “Das Verletzungsrisiko sinkt durch diese künstliche Unterstützung ebenfalls. Auch können in Zukunft schwächere Läufer gezielt unterstützt werden, indem sie mit größeren Akkus ausgerüstet werden.”

Das kleine Gerät mit dem Namen “Anzillator Plus™” kann ab sofort in den Sportläden in Kassels und Umgebung zum Preis von 186,- Euro erworben werden. Damit liegt es preislich nur etwas höher als der Preis für ein Paar gute Laufschuhe. Für Teilnehmer des Nordhessencups des letzten Jahres gibt es gegen Vorlage der Teilnehmerurkunde ein Rabatt von 50%.



*Spamschutz: Ersetzen Sie [at] durch @